Textfeld: Layout und Bannerbild: Martina Weibezahn
Evangelische Kirchengemeinde Bieber
Besucherzähler
Verlegt auf einen neuen
Termin im Frühjahr!

Kirche nur für stilles Gebet geöffnet

Die evangelische Kirchengemeinde Bieber verzichtet bis auf Weiteres auf Gottesdienste in der Kirche, und damit finden in der Unteren Kirche keine Präsenzgottesdienste statt.

So hat es der Kirchenvorstand beschlossen.

Aber die Kirche wird sonntags für das persönliche Gebet geöffnet sein.

Bitte beachten, auch für diese Besuche besteht die Maskenpflicht und das Gebot, Abstand zu halten.

 

Herzliche Einladung:

Kommen Sie gerne sonntags zur Kirche!

- einen Andachtsbrief lesen - ein stilles Gebet sprechen – Stille finden

Die Untere Kirche ist an den Sonntagen geöffnet

von der Gottesdienstzeit an 9.30 Uhr bis 17 Uhr

 

Hallo und Grüß Gott! ´

 

Ich wünsche Ihnen von Herzen Gesundheit in dieser Zeit und eine Passionszeit, in der wir uns gegenseitig ermutigen und Hilfe finden. Vor sieben Jahren habe ich das Gebet verfasst, das ich Ihnen heute als Gruß schicke:

 

Gott, Herz der Welt, zu dir beten wir.

Du hörst das Schreien der Verzweifelten.

Du fühlst mit den verzagten Herzen.

Du fängst die Strauchelnden auf.

Du leuchtest als Licht für die Ängstlichen.

Du richtest die Müden auf.

Schenk uns die Gabe zu vertrauen,

dass wir das, was uns belastet,

in deine Hände legen

und uns von dir stärken lassen

wie du Jesus gestärkt hast in seiner Verzweiflung

mit der Kraft des Geistes, durch die du uns trösten und halten willst

von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen

 

Herzliche Grüße!

Bleiben Sie behütet!

 

Pfarrerin Sabine Ruf

 

Der Kirchenbrief vom letzten Sonntag und für Kinder

· 21. Februar 2021

· 14. Februar 2021

· 07. Februar 2021

· 31. Januar 2021

· 24. Januar 2021

· 17. Januar 2021

· 21. Februar 2021

· 14. Februar 2021

· 07. Februar 2021

· 31. Januar 2021

· 24. Januar 2021

 

Foto k. Müller

Ich glaube,
dass Gott aus allem, auch aus dem Bösesten,

Gutes entstehen lassen kann und will.
Dafür braucht er Menschen, die sich

alle Dinge zum Besten dienen lassen.
Ich glaube,
dass Gott uns in jeder Notlage

soviel Widerstandkraft geben will,

wie wir brauchen.
Aber er gibt sie nicht im Voraus,

damit wir uns nicht auf uns selbst,

sondern allein auf ihn verlassen.
In solchem Glauben müsste alle Angst vor der Zukunft
überwunden sein.
Ich glaube,
dass auch unsere Fehler und Irrtümer nicht vergeblich sind,
und dass es Gott nicht schwerer ist mit ihnen fertig zu werden,
als mit unseren vermeintlichen Guttaten.
Ich glaube,
dass Gott kein zeitloses Fatum ist, sondern dass er

auf aufrichtige Gebete und verantwortliche Taten

wartet und antwortet.

 

Quelle: Widerstand und Ergebung, DBW Band 8, Seite 30 f

 

 

 

Datenschutz:

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unserer Seite personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per EMail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

 

Stand 21. Februar 2021